Die richtige Geldanlage zum Vermögensaufbau

  • 14 Jahren ago
  • 4567 Views
  • 0 0

Die meisten Menschen träumen davon, sich ein Vermögen aufzubauen. Finanzielle Rücklagen schaffen Unabhängigkeit, ermöglichen ein angenehmeres Leben und natürlich die Erfüllung von Träumen. Doch die passende Geldanlage zum Vermögensaufbau zu finden ist gar nicht so einfach. Denn welche Geldanlage für Sie am besten geeignet ist, hängt natürlich von Ihren Zielen und Ihrer Risikobereitschaft ab. Natürlich spielen aber auch andere Faktoren wie zum Beispiel das zum Sparen verfügbare Einkommen eine wichtige Rolle. Denn manche Geldanlagen sind erst ab einem bestimmten Mindestanlagebetrag verfügbar.

Für den Vermögensaufbau nutzen die meisten Menschen primär einfache Bankprodukte. Ein Sparplan oder das klassische Sparbuch ist besonders beliebt. Aber auch das Tagesgeldkonto wird gerne zum Ansparen kleinerer Beträge genutzt. Eine weitere Möglichkeit, mit dem Vermögensaufbau zu beginnen, ist der Abschluss eines Bausparvertrages. Wenn Sie sich für den Bausparvertrag entscheiden, können Sie den ersten Schritt in die eigenen vier Wände unternehmen. Denn nachdem der Bausparvertrag längere Zeit angespart wurde, steht Ihnen ein zinsgünstiges Darlehen zu, mit dem Sie sich möglicherweise eine eigene Immobilie leisten können. Außerdem hat der Bausparvertrag den Vorteil, dass Einzahlungen staatlich gefördert werden können. Im Rahmen des vermögenswirksamen Arbeitnehmersparens erhalten Sie so zum Beispiel die Arbeitnehmersparzulage. Außerdem können Sie die sogenannte Wohnungsbauprämie beantragen.

Wenn Ihr primäres Ziel beim Vermögensaufbau eher die Rendite statt die Sicherheit der Anlage ist, können Sie aber auch einen Fondssparplan nutzen. Das regelmäßige Sparen in einen Investmentfonds ist eine attraktive Geldanlage. Die erzielbaren Renditen liegen hier langfristig im hohen einstellig prozentualen Bereich, sodass sich ein Fondssparplan über lange Zeit besonders lohnt. Auch wenn Sie einen Fondssparplan zum Vermögensaufbau nutzen, haben Sie Anspruch auf die Arbeitnehmersparzulage. Diese ist bei der Anlage in Fonds doppelt so hoch, wie bei der Anlage in einen Bausparvertrag oder andere Sparpläne.

In jedem Fall sollten Sie bei der Geldanlage zum Vermögensaufbau darauf achten, dass die langfristige Rendite hoch ist. Außerdem sollten Sie sich keineswegs zu lange starr an eine Anlageklasse binden. Nach einigen Jahren des Sparens kann es sich lohnen, das angesparte Vermögen zu diversifizieren und auf unterschiedliche Anlageprodukte mit verschiedenen Risiken aufzuteilen. So lässt sich die Rendite optimieren und andererseits auch das Risiko reduzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert