Festgeldzinsen verharren auf niedrigem Niveau

  • 10 Jahren ago
  • 1193 Views
  • 0 0

Wer sich in den letzten Jahren für ein Investment in Festgeld interessiert hat, dem wird aufgefallen sein, dass seit Herbst 2008 die Festgeldzinsen von einem sehr attraktiven Niveau auf wesentlich geringere Sätze gefallen sind, wobei man auch heute noch verhältnismäßig attraktive Renditen erzielen kann, sich dafür aber auch sehr lange binden muss. In der letzten Zeit dümpelt das Zinsniveau auf einer äußerst niedrigen Basis herum und es scheint, als ob lediglich kleine positive Veränderungen möglich sind, die jedoch einige Zeit später wieder kassiert werden müssen. Ein gutes Beispiel stellt dabei die wöchentliche Zinsanpassung der TARGOBANK dar, die in der letzten Woche einen leichten Anstieg zu vermelden hatte und für diese Woche wiederum eine Senkung in der gleichen Größenordnung beschloss.

Mit einem Festgeld Vergleich das Beste herausholen

Da das Zinsniveau aktuell sehr niedrig ist, ist es für Anleger natürlich besonders wichtig, durch die richtige Anbieterwahl wenigstens das momentan Bestmögliche herauszuholen. Dies funktioniert am einfachsten, wenn man sich die Festgeldzinsen im Vergleich anschaut, denn so kann man den Markt relativ einfach überblicken und erkennt sofort, welche Bank aktuell die besten Konditionen zur Verfügung stellt. Mit diesen Informationen dürfte die Auswahl nicht allzu schwer fallen, so dass man relativ betrachtet ein lukratives Festgeldkonto findet.

Die niedrigen Leitzinsen halten die Festgeldzinsen ebenfalls am Boden
Das Hauptproblem für das niedrige Zinsniveau im Festgeld Bereich liegt in den sehr niedrigen Leitzinsen von 1,00%, die seit Mai 2009 gelten. Durch diesen Schritt der Europäischen Zentralbank können die Banken sehr günstig neues Kapital von der Zentralbank erhalten und haben keinen Anreiz, ihren Einlagenkunden hohe Zinsen zu zahlen. Erst wenn die EZB sich also dazu entschließt, aufgrund von Inflationssorgen die Leitzinsen wieder anzuheben, ist auch wieder mit größeren Sprüngen am Festgeld Markt zu rechnen.

Der Ausblick in die nahe Zukunft – das Zinsniveau wird sich kaum ändern
Aufgrund der Tatsache, dass die EZB bereits Andeutungen machte, die Leitzinsen in diesem Jahr auf dem niedrigen Niveau zu belassen, wird es kaum merkliche Änderungen bei den Festgeldzinsen geben. Die einzige Chance sind Neukunden-Aktionen der Banken, bei denen hin und wieder attraktivere Zinssätze angeboten werden. Wer also in naher Zukunft in Festgeld investieren möchte, sollte sich die einzelnen Angebote genau anschauen und vielleicht genau auf solche Aktionszinssätze achten, denn vielleicht lässt sich auf diese Art und Weise letztlich eine lukrative Anlagemöglichkeit finden. So lange heißt es: Abwarten und die Augen offen halten!

All Comments

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.