Wo sich eine Kreditkarte bezahlt macht

Kreditkarten werden von immer mehr Banken und Dienstleistern angeboten. Viele Bankkunden fragen sich allerding zu Recht, wann es sich überhaupt lohnt, eine Kreditkarte zu besitzen oder diese einzusetzen. Grundsätzlich lässt sich diese Frage nicht pauschal beantworten, weil es sehr viele unterschiedliche Angebote mit entsprechend stark variierenden Konditionen gibt. Ein Einsatzzweck für den die Kreditkarte eines Anbieters geradezu prädestiniert ist, kann für eine andere Kreditkarte absolut ungeeignet sein. Hier kommt es primär immer auf die Konditionen der Kreditkarte und auf die Präferenzen des Karteninhabers an.

Einige Banken bieten beispielsweise Kreditkarten an, mit denen es nicht nur im Inland möglich ist, kostenlose Bargeldabhebungen zu tätigen, sondern eben auch im Ausland. Diese Karten eignen sich damit natürlich optimal für Kreditkarteninteressenten, die oft im Ausland unterwegs sind oder Geld oft bei unterschiedlichen Banken abheben wollen. Im Vergleich zum Bargeldbezug mit der ec-Karte kann mit solchen Kreditkarten schnell viel Geld sparen.

Kreditkarten mit einem besonders langen zinsfreien Zahlungsziel eignen sich hingegen vor allem für Bankkunden, die Konsumausgaben gerne per Kreditkarte finanzieren wollen und den Kaufbetrag finanzieren möchten. Bei einem zinsfreien Zahlungsziel von beispielsweise drei Monaten bieten sich entsprechende Kreditkarten vor allem für solche Finanzierungen an.

Besonders wichtig im Zusammenhang mit der Nutzung der Kreditkarte sind auch die anfallenden Jahresgebühren. Wer nur eine Standardkreditkarte benötigt, die lediglich sehr selten eingesetzt wird, sollte darauf achten, dass eben keine Jahresgebühren anfallen, sondern die Kreditkarte möglichst kostenlos angeboten wird. Wer hingegen im Alltag ständig die Kreditkarte einsetzen will, kann üblicherweise auch die anfallenden Jahresgebühren verkraften. Zumal kostenpflichtige Kreditkarten in der Regel auch ganz erhebliche Vorteile gegenüber kostenlosen Kreditkarten mit sich bringen.

Für Bankkunden, die einen besonders hohen Wert auf eine maximale Kostenkontrolle legen, sind in der Regel vor allem Kreditkarten interessant, die täglich abgerechnet werden (Daily Charge Karten) oder aber auf Prepaid Basis geführt werden. Solche Karten bringen den Vorteil mit sich, dass es kaum möglich ist, Schulden zu machen, kosten aber andererseits fast immer deutlich mehr als normale Standardkreditkarten.

Wer Klarheit möchte, welche Kreditkarte zu einem passt und zu welchen Konditionen diese angeboten wird, sollte definitiv einen Kreditkartenvergleich
durchführen. Ansonsten hilft der Berater in der Bank des Vertrauens auch sicherlich gerne weiter.