Per Forward Darlehen Zinsen für die Anschlussfinanzierung sichern

Das Zinsniveau ist aktuell niedrig. Das heißt, die Gelegenheit ist günstig und sollte unbedingt für Anschlussfinanzierungen genutzt werden. Das Forward Darlehen ist eine passende Lösung, um derzeit günstige Zinskonditionen für einen späteren Zeitraum zu sichern.

Zukunftsorientiert denken und heutige Konditionen nutzen
Auch wenn eine Anschlussfinanzierung erst in den nächsten 5 Jahren ansteht, ist die Möglichkeit gegeben, sich gegen eine eventuell höhere zukünftige Zinsbelastung zu schützen und langfristige Planungssicherheit zu erlangen. Zwar besteht das Risiko, dass jetzt vereinbarte Zinsen ab Beginn des Forward Darlehens niedriger sind. Doch dieses ist aufgrund eines historischen Zins-Tiefstandes und bestehender Prognosen zu Zinserhöhungen eher gering.

Forward Darlehen: so geht’s
Um die Anschlussfinanzierung auf Grundlage eines Forward Darlehens zu gewährleisten, sind Verhandlungen mit der eigenen Hausbank und anderen Finanzdienstleistern sinnvoll. Dort kann ein fester Zinssatz für eine Anschlussfinanzierung zumeist innerhalb der nächsten fünf Jahre vereinbart werden. Nach vertraglichem Abschluss wird das Forward Darlehen mit dem Ende der vorhergehenden Finanzierung ausgezahlt und löst diese ab. Mit der Auszahlung beginnt die monatliche Ratenzahlung nach heute vereinbartem Zinssatz.

Vor- und Nachteile eines Forward Darlehens
Obwohl ein Forward Darlehen insbesondere für Immobilienbesitzer sinnvoll ist und viele Vorteile mit sich bringt, ist dennoch einiges zu beachten. Neben der Schaffung einer langfristigen Planungssicherheit und dem Ausschluss des Risikos steigender Zinsen, besteht die Gefahr, dass heute vereinbarte Zinskonditionen höher sein können als zum vereinbarten Beginn des Forward Darlehens. In diesem Fall muss dieses trotzdem zum vertraglich vereinbarten Sollzins angenommen werden, da die Bank ansonsten eine sogenannte Nichtabnahmeentschädigung verlangen kann. Diese ist oftmals sehr hoch. Desweiteren ist zu bedenken, dass die Konditionen eines Forward Darlehens zumeist leicht über den aktuellen Zinssätzen liegen. Denn für die langfristige Bereitstellung werden in der Regel für jeden Monat bis zur Darlehens-Auszahlung vergleichsweise geringe Zinsaufschläge berechnet. Ein Angebotsvergleich für Konditionen und Zinssätze gibt es auf ForwardDarlehen-Vergleich.de.

Alternative: Cap-Darlehen
Hinsichtlich der Gebühren kostenintensiver, jedoch wesentlich flexibler als das Forward Darlehen, zeigt sich das sogenannte Cap-Darlehen. Mit einer Kündigungsfrist von in der Regel einem Vierteljahr, ermöglicht es Kreditnehmern ebenfalls eine langfristige Planung der Finanzierungskonditionen. Denn bei einem Cap-Darlehen kann eine Obergrenze für den Zinssatz einer Anschlussfinanzierung festgelegt werden. Weitere Informationen zum diesem Darlehen gibt es hier.

Fazit: Forward Darlehen
In Anbetracht historisch niedriger Zinsen sollte ein Forward Darlehen unbedingt bei der Planung von Anschlussfinanzierungen als eine sinnvolle Möglichkeit betrachtet werden. Denn es sichert die derzeitig günstigen Zinsen und schafft damit langfristige Planungssicherheit.

Empfehlen Sie uns weiter