Kreditkarte für Studenten

  • 7 Jahren ago
  • 9 Views
  • 0 0

Herkömmlich wird, um eine Kreditkarte zu beantragen ein regelmäßiges Einkommen in Verbindung mit einem unbefristeten festen Arbeitsverhältnis vorausgesetzt. Jedoch werden Kreditkarten auch von Personen benötigt, welche nicht über diese Voraussetzungen verfügen. Etwa im Falle eines Studenten, welcher ein Auslandssemester absolviert. Besonders im Ausland ist das Vorhandensein einer Kreditkarte Studenten vorteilhaft. In einer Notfallsituation ist auf diese Weise immer Geld zu akquirieren, auch wenn zu diesem Zeitpunkt kein Bargeld zur Verfügung steht.

Wer in diesem Zusammenhang nicht auf die Kreditkarte der Eltern zurückgreifen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. Zum einen kann eine so genannte Prepaid Variante bei verschiedenen Anbietern beantragt werden. Diese haben den Vorteil, dass nur das Geld von der Karte abgebucht werden kann, welches im Vorfeld auf ein separates Kreditkartenkonto transferiert wurde. Besonders für Schüler und Studenten ohne ein festes und regelmäßiges Einkommen stellt dies einen praktikablen Lösungsansatz dar.

Jedoch gibt es bei der Prepaid Kreditkarte einige wichtige Punkte zu beachten. So offerieren diverse Anbieter solche Karten ohne Kostenzusätze im ersten Jahr, ab dem zweiten müssen aber Gebühren hierfür entrichtet werden. Diese können sich im Rahmen von 30 bis 50 Euro bewegen. Vereinzelt werden auch noch höhere Jahresbeiträge verlangt.  Wer sich also mit dem Gedanken befasst, eine solche Karte zu beantragen, sollte sich die Vertragsbedingungen im Vorfeld genau durchlesen.

Einen weiteren Lösungsansatz bieten diverse Kreditinstitute durch eine dem eigenen Girokonto zugeordnete Kreditkarte. Hierfür werden jedoch meist zusätzliche Sicherheiten, wie etwa die Bürgschaft der Eltern eingefordert. Diese Kreditkartenvariante kann mit einem bestimmten Kreditrahmen versehen werden. Dieser muss dann in der Regel monatlich zu einem gewissen Prozentsatz ausgeglichen werden. Die jeweilige Summe, welche sich häufig im Rahmen zwischen 2 und 5 Prozent bewegt, wird jeden Monat vom Girokonto auf das Kreditkartenkonto gebucht. Bei der eigenen Bank fallen für eine solche Kreditkartenform meist keine zusätzlichen Gebühren an. Lediglich die Zinsen, welche auf den Kreditrahmen aufgestockt werden müssen hierbei berücksichtigt werden. Diese differieren je nach Kreditinstitut und bewegen sich häufig in einem Rahmen zwischen 6 und 12 Prozent. Dieser Zinsanteil wird jedoch auf das gesamte Jahr bezogen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.